45 – Surf-Yoga als Vorbereitung aufs Wellenreiten und bereicherndes Element im Alltag – Im Dialog mit Ina von Yogaveranda am Meer

surf-yoga

Episode Teilen?

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Email

Surf-Yoga:

Yoga ist nicht nur die perfekte Ergänzung zu Surf-Fitness und Surf-Praxis, sondern kann auch für den Alltag und das tägliche Leben eine große Bereicherung darstellen. Es verbessert die Fitness, die Mobilität, das Mindset und das körperliche und geistige Wohlbefinden. Ina ist Yoga-Lehrerin in ihrer Heimat an der Nordsee und gibt Online-Kurse. Dabei stellt sie gerne den Bezug zum Meer oder auch konkret zum Surfen her. Wir sprechen über die Verbindung zwischen Yoga und Wellenreiten, über Kaltwassersurfen an der Nordsee und ihren persönlichen Surf- und Yoga-Hintergrund.

Ich freue mich über Feedback und Anregungen auf:

Kontakt zu mir:

Website: www.inland-surfer.de

Instagram: @inland-surfer-podcast 

Facebook Gruppe: Inland-Surfer 

Kontakt zu Ina – Yoga Veranda am Meer – Surf-Yoga

https://yogaveranda.wordpress.com/ https://yogaveranda.wordpress.com/

Instagram: @yogaveranda_am_meer

Folgende Episoden könnten im Zusammenhang ebenfalls interessant sein:

11 – Surf-Fitness für den Surfurlaub (30 % Rabatt auf Ramonas Kurse)

12 – Surf Mental-Training

Eine 20min Surf-Yoga-Flow Session von Ina für uns:

Die Inland-Surfer Spotify Playlists: 

Inland-Surfer-Podcast – Beachfire Chillout Vibes

Inland-Surfer-Podcast – Line-Up on Fire Vibes 

Vereinzelt setze ich in meinen Shownotes sogenannte Affiliate oder Partner Links, wenn Ihr diese klickt und auf der entsprechenden Seite etwas kauft erhalte ich ein Provision, für Euch ändert sich beim Kauf nichts. Ich danke Euch für Eure Unterstützung. Entsprechende Link kennzeichne ich mit einem (*P)

In meinen Episoden nutze ich zahlreiche Soundeffekte der Website www.freesound.org 

Vielen Dank an alle Artists für die tollen Soundfiles! 

Unter https://inland-surfer.de/credits-to-www-freesound-org/ findet Ihr eine Auflistung aller benutzten Effekte! 

Zurück zur Episodenübersicht=>

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.